Netzwerk tatkräftiger Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen
 
 

AKTUELLES




Eigenständige Kunst schaffen oder Auftragswerke verkaufen 

After-Work-Treffen der PRIMA UNTERNEHMERINNEN in der Schirn

PRIMA-Unternehmerinnen und Gäste in der Schirn Kunsthalle Frankfurt am Main

Die exklusive Führung für die PRIMA UNTERNEHMERINNEN und ihre Gäste durch die Schirn-Ausstellung „Paula Modersohn-Becker“ am Mittwoch, den 1. Dezember 2021 gewährte Einblicke in das Werk der Schlüsselfigur der deutschen Avantgarde und setzte Impulse für das eigene unternehmerische Schaffen.

Erstmalig führte das After-Work-Treffen der Geschäftsfrauen in ein Museum. Impulse außerhalb der eigenen Lebens- und Denkwelt zu finden, war das Ziel der Unternehmerinnen und Führungskräfte, die den Gang durch die Kunsthalle zur Inspiration durch die Kunst und zum Austausch untereinander nutzten. „Die Künstlerin Paula Modersohn-Becker hat sehr konsequent ihre eigene Vorstellung von Malerei umgesetzt. Sie war alles andere als Mainstream und ihre Werke sind bis heute nicht gefällig. Sie wollte unabhängig arbeiten – eine Motivation, die wir als Unternehmerinnen gut kennen.“, beschreibt SoBizz-Strategieberaterin Renate Knapp die Gemeinsamkeiten zwischen Künstlerin und Unternehmerin.

„Als Unternehmerinnen hat uns darüber hinaus die Frage beschäftigt, ob die avantgardistische Künstlerin Anfang 1900 von ihrer Malerei finanziell unabhängig leben konnte. Und ganz grundsätzlich, ob es Unterschiede oder auch Gemeinsamkeiten zwischen dem marktorientierten Handeln einer Unternehmerin und dem bedingungslosen Schaffen einer so wegweisenden Künstlerin gibt?“, formuliert Annika Peter, diesjährige Sprecherin der PRIMA UNTERNEHMERINNEN, einige der Fragen, die im Laufe des Abends diskutiert wurden. „Auch im kommenden Jahr werden wir wieder Netzwerktreffen anbieten, zu denen wir Gäste herzlich einladen.“, verspricht die PRIMA-Chefin. Am Ende des Abends nehmen die Teilnehmenden neben den Anregungen aus der Kunst auch neue Geschäftskontakte mit in ihren Alltag.

Interessierte, die an den After-Work-Treffen der PRIMA UNTERNEHMERINNEN teilnehmen wollen, schreiben eine E-Mail an: kontakt@prima-unternehmerinnen.de



PRIMA UNTERNEHMERINNEN geben Einblicke in Berufsbiografie
Weitere Ausgaben wegen großer Nachfrage geplant


PRIMA Unternehmerinnen und Abiturientinnen aus zwei Gymnasien in Darmstadt trafen sich am 15. Juni 2021 online, um sich gemeinsam über Berufswahl, Studienfächer und Lebensplanung auszutauschen. Die Unternehmerinnen gaben Einblicke in ihre Berufsbiografien und diskutierten mit den Abiturientinnen über Kriterien, die bei Entscheidungsfindungen eine Rolle spielen.

Was tun, wenn der ersehnte Auslandsaufenthalt pandemiebedingt nicht möglich ist? Direkt ins Studium oder in die Ausbildung? Was bringen ein Freiwilliges Jahr, eine Au-pair-Stelle oder ein Praktikum? „Das sind nur einige Fragen, mit denen sich die Abiturientinnen in der Zeit zwischen Schulabschluss und Einstieg ins Berufsleben beschäftigen.“, sagt die SoBizz-Strategieberaterin Renate Knapp, die das Projekt leitet. „Doch ganz oben stand der Wunsch aus erster Hand etwas über die Vereinbarkeit von Beruf, Selbständigkeit und Privatleben und außerdem die Finanzierung von Lebensplänen zu erfahren."

Das bestätigt auch Nicola Kießling, eine der Abiturientinnen: „Dieser Austausch war eine tolle Möglichkeit auch mal andere Erfahrungen und Berufswege zu hören als die der eigenen Familie.“

Den Vorteil eines Netzwerkes konnten die Abiturientinnen hautnah miterleben. Im Anschluss an das Treffen konnte eine PRIMA UNTERNEHMERIN eine passende Stelle für das angestrebte duale Studium anbieten und eine Studentin aus Langen, mit persönlichen Erfahrungen als Au-pair-Mädchen in Australien, konnte mit einer interessierten Abiturientin in Kontakt gebracht werden.

„Mit unserem neuen Angebot wollen wir als Netzwerk PRIMA UNTERNEHMERINNEN die Bandbreite der beruflichen Optionen erlebbar machen, denn Erfahrungen mit Selbständigkeit sind nicht in jeder Familie vorhanden.“, erläutert Annika Peter, PRIMA-Sprecherin 2021. „Wegen der großen Nachfrage werden wir den PRIMA Austausch auch zukünftig anbieten.“

Schulabgänger*innen und Abiturient*innen, die sich für eine der kommenden Online-Veranstaltungen interessieren, melden sich bitte unter austausch@prima-unternehmerinnen.de



Staffelübergabe bei den PRIMA UNTERNEHMERINNEN

Annika Peter neue Sprecherin

Annika Peter, Sprecherin der PRIMA UNTERNEHMERINNEN 2021 und stellvertretende Geschäftsführerin der abass GmbH in Langen und PRIMA Sprecherin 2020: Christel Hofmann

Die Staffelübergabe der Rolle der PRIMA UNTERNEHMERINNEN Sprecherin war, wie so viel in dieser Zeit, eine Besondere. Die Sprecherin 2020 Christel Hofmann, übergab das jährlich rollierende Amt symbolisch mit einem Blumenstrauß, natürlich Corona-konform, an Annika Peter Prokuristin und stellvertretende Geschäftsführerin der abass GmbH in Langen. Hofmann fasst das vergangene Jahr wie folgt zusammen: „Ich hatte mir meine Zeit und Aufgaben als Sprecherin der PRIMA-Unternehmerinnen für 2020 ganz anders vorgestellt! Wir hatten als Netzwerk einige sehr interessante, auch öffentliche Veranstaltungen geplant. Kurz bevor es im März damit losgehen sollte, kam jedoch der Lockdown und damit letztlich ein Jahr ohne Events von unserer Seite. Hinzu kam, dass nicht wenige aus unseren Reihen gefordert waren, ihre ganze Energie in die eigenen Unternehmen zu stecken, um die wirtschaftliche Grundlage in Zeiten von Corona zu sichern. Aber keine Krise ohne Chancen! Ich freue mich sehr, dass wir es geschafft haben diese besondere Zeit dazu zu nutzen den Blick mehr nach innen zu richten, online neue Formate der Zusammenarbeit zu etablieren und in einen noch intensiveren Austausch miteinander gekommen zu sein. Gute Voraussetzungen, wie ich finde, um in diesem Jahr hieraus auch Projekte werden zu lassen. Dafür wünsche ich uns als PRIMA-Unternehmerinnen und natürlich insbesondere meiner Nachfolgerin Annika Peter als diesjährige Sprecherin viel Erfolg!“ 

Die neue Sprecherin Peter freut sich darauf in diesem Jahr das Netzwerk mit ihren Kolleginnen weiter auszubauen, auch im virtuellen Bereich. „Was wir letztes Jahr schon begonnen haben, möchte ich in diesem Jahr weiterführen. Wir planen kleine virtuelle Events, die zum einen den Austausch der Netzwerkerinnen ermöglichen sollen und zum anderen auch für Events mit neuen Unternehmerinnen und Frauen mit Führungsaufgaben geöffnet werden. Wichtig finden wir in den Formaten, dass sie nah an den täglichen Herausforderungen einer Unternehmensleitung oder Führungsperson dranbleiben.
Dafür nutzen wir unsere Netzwerkabende, um uns darüber auszutauschen, was aktuelle Themen sind und wie wir unseren Netzwerkerinnen und Interessentinnen dabei Hilfestellung geben können. So profitieren wir alle voneinander in einer etwas ungewöhnlichen Zeit. Es bleibt spannend in diesem Jahr, soviel steht fest und ob online oder im Realen, wir freuen uns auf Themenabende, Online Sessions und vielleicht sogar Events.“



PRIMA Solidarität


Ob virtuell oder wieder in Präsenz - die PRIMA UNTERNEHMERINNEN teilen ihren Ideenreichtum und ihre Expertise miteinander, um gemeinsam gestärkt durch diese besondere Zeit zu kommen.


Für unser Miteinander haben wir unterschiedliche Formate etabliert, die wir zielgerichtet für unsere Anliegen einsetzen. Für den persönlichen Austausch finden unsere Treffen unter dem Titel „ungeschminkt“ statt. Wer neue Ideen und Impulse für seine Fragestellungen braucht, darf sich in einer agilen Fallberatung vom PRIMA Experten-Team Lösungen vorschlagen lassen. Beste Erfahrungen haben die PRIMA Unternehmerinnen mit der Methode Working Out Loud (WOL) einer einfachen Methode, um relevante Arbeitsbeziehungen aufzubauen, gemacht. Für die Entwicklung und das Vorantreiben eigener Projekte gibt es den Business Development Circle. Wir haben nicht nur uns im Blick, sondern greifen aktuelle, lokale, gesellschaftliche Themen in speziellen Themenabenden, den Carve-Out Runden auf. 


Interessiert mitzumachen?!




 

Nächste Termine:

Wir laden Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen, Geschäftsführerinnen und Frauen in leitenden Positionen ein, sich in lockerer Atmosphäre mit den PRIMA UNTERNEHMERINNEN auszutauschen.

Sie können gerne Ihr grundsätzliches Interesse per E-Mail anmelden:
kontakt@prima-unternehmerinnen.de


 

 


 
 
 
 
Email